Konfirmation

"Lieber Herr ....,
die 1 1/2 Jahre sind schnell vorbei gegangen, doch in dieser Zeit haben Sie mir vieles Neues beigebracht und auf viele meiner Fragen Antworten gegeben. Sie haben mir beigebracht, auch in negativen Dingen Positives zu entdecken und vieles von einer anderen Seite zu betrachten. Damit haben Sie mir eine weitere Tür in meinem Leben geöffnet, wofür ich mich bei Ihnen herzlich bedanken möchte."

(Daria Laritzki, 14 Jahre, Konfirmation 2007 in der Hauptkirche)

Die Konfirmation ist ein großes, schönes und wichtiges Fest auf dem Weg ins Jugend- und Erwachsenenleben. Zur Vorbereitung auf dieses Familien- und Kirchenfest laden wir alle Jugendlichen im Alter von 12 Jahren für knapp zwei Jahre zum Konfirmandenunterricht ein, um miteinander Kirche und christlichen Glauben intensiver kennenzulernen, Fragen nach dem Leben und nach Gott zu stellen und die Werte auszuloten, die für unser Leben wichtig sind. So soll den Jugendlichen ein eigener Zugang zur Bedeutung des christlichen Glaubens in unserer Zeit eröffnet werden. Dabei werden in unseren Gruppen oft neue Freundschaften geschlossen, und es wird viel zusammen erlebt.

Der Unterricht findet in den Gemeindehäusern der Bezirke im wöchentlichen Rhythmus statt und wird von den Pfarrern und ggfs. von ehrenamtlichen Helfern gestaltet. Zum Unterricht gehören aber auch Wochenendfreizeiten und Begegnungen in der Gemeinde.
Gewöhnlich gehen die Jugendlichen in dem Bezirk zum Konfirmandenunterricht, in dem sie wohnen. Möchten aber Freundinnen oder Freunde zusammen in eine Gruppe kommen, lässt sich das über die Bezirksgrenzen hinweg regeln.
Gewöhnlich ist der Dienstag, manchmal auch ein anderer Wochentag Unterrichtstag.
Der Unterricht ist parallel zu den Schuljahren organisiert und beginnt jeweils nach den Sommerferien für alle, die bis zum Sommer 12 Jahre alt geworden sind. Die Konfirmation wird dann im übernächsten Jahr zwischen Ostern und Pfingsten gefeiert.
Vor den Sommerferien erhalten alle 12-jährigen Jugendlichen eine Einladung, die in unserem Gemeindeverzeichnis stehen. Sollte es Besonderheiten geben oder sollten Sie dazu Fragen oder Wünsche haben, sprechen Sie uns Pfarrerinnen und Pfarrer einfach an.
Alle weiteren Fragen können bei der Anmeldung oder im persönlichen Gespräch geklärt werden.